Besuchen Sie uns
Scheerenberger Str. 60
37520 Osterode am Harz
Rufen Sie uns an
+ (49) 5522 - 31756 - 20
Kontaktieren Sie uns
info@harzphysiopraxis.de
Öfnungszeiten
Mo, Mi, Do, Fr
08:30 Uhr - 13 Uhr

Erläuterung Beckenbodengymnastik

Übungen zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur.

Das Beckenbodentraining trainiert die Muskulatur des Beckenbodens. Wie bei jedem anderen Muskel auch, ist der Beckenbodenmuskel durch gezielte Übungen trainierbar.
Das Training erfordert eine genaue Anleitung durch den Therapeuten und dann viel Übung durch den Patienten, weil es sich um „unsichtbare“, im Körperinneren verborgene Muskeln handelt.
Im Allgemeinen gilt die Meinung, dass nur Frauen ein Beckenbodentraining benötigen. Das ist allerdings nicht korrekt. Auch für Männer ist ein solches Training sinnvoll und nützlich.

Ein schlecht trainierter oder erschlaffter Beckenboden kann zu vielfältigen Problemen führen:
Bei Frauen kann es infolge von Schwangerschaft und Geburt, Übergewicht und Alterung zu Blasen- und Gebärmuttersenkungen kommen, was auch zu Harninkontinenz oder sogar Stuhlinkontinenz führen kann. Nach der Geburt hilft ein Beckenbodentraining, welches zumeist im Rahmen der Rückbildungsgymnastik durchgeführt wird, den stark beanspruchten und gedehnten Beckenboden zu stärken.

Damit es erst gar nicht dazu kommt, sollte der Beckenboden vorbeugend trainiert und dieses Training auch in den Alltag integriert werden.

Bei Männer kommt es häufig nach einer Prostatakrebsoperation vorübergehend zu einer Harninkontinenz. Durch das Beckenbodentraining ist bei 90 Prozent der Operierten eine Wiederherstellung oder zumindest deutliche Verbesserung der Kontinenz zu erreichen.
Auch zur Behandlung einer Ejaculatio praecox wird das Beckenbodentraining regelmäßig und mit Erfolg eingesetzt.

Der Leidensdruck und die durch einen geschwächten Beckenboden eingeschränkte Lebensqualität kann immens hoch sein. Leider ist es gerade in dem Bereich immer noch ein Tabuthema und deshalb ist die Dunkelziffer der Betroffenen sehr hoch. Häufig ziehen sich diese Patienten aus ihrem sozialen Umfeld, aus Unsicherheit und Scham, komplett zurück. Selbst in der Partnerschaft kann es durch sexuellen Rückzug zu Vereinsamung kommen.

Das muss nicht sein. Mit gezielten und regelmäßigen Übungen ist es möglich eine starke Verbesserung und damit wieder eine hohe Lebensqualität zu erreichen. Um das Training zu erlernen, benötigen die Patienten geschultes Personal und Physiotherapeuten. Ein individueller Trainingsplan wird erstellt und mit dem Patienten geübt. Wichtig ist, dass das Training langfristig weitergeführt wird, ansonsten wird es wieder zu einer Verschlechterung kommen.

Beckenboden
Beckenboden
Beckenboden
Beckenboden